Gesellschaft
Typography

wave 1913559 1280DAS UNLÖSBARE TUNESIER - PROBLEM

ENDE DES 1. AKTES

TRAGISCHE EREIGNISSE STEHEN BEVOR

Im Grunde ist es unerträglich, mit welcher Genauigkeit die Ereignisse eintreten.

Wir können jetzt bereits die kurz -und mittelfristigen Entwicklungen prognostizieren und auch, dass sich deren Notwendigkeit quasi zwangsläufig durch außergewöhnliche und gewaltige Vorfälle ergibt.


Die Annahme, unsere Regierung = Opposition oder unsere Sicherheitsbehörden wären aktive Gestalter dieser Entwicklungen, ist gefährlich naiv.

Das Drehbuch dieser Inszenierung ist nicht in Berlin geschrieben.
Das ist etwas für die Vorstellungswelten der alternativen Medien und Aufklärungsszene.

Was wir seit langen und gerade aktuell sehen könnten, ist die öffentliche Demontage der alten Ordnung.

Das reaktive Handeln unserer Krisenregierung beschränkte sich auf die alten Muster und hinlänglich bekannten gedanklichen Optionen.

Mobilisierung gegen innere und äußere Feinde - Na klar.

Nichtöffentliche Appelle an die Presse die Informationen verantwortlich zu behandeln, Erfolgsdruck auf die Dienste ... Herumlavieren mit Krisenbewältigungsstrategien.

 

Reflexartig werden die typischen Rituale abgehalten und die in Krisensitzungen gebrieften Welterklärer der unterschiedlichen Parteien und Institutionen treten an die Mikrophone.

Was die dort zu sagen haben, wird flankiert von den Medien und entspricht ziemlich genau dem, was die maßgeblichen Taktiker aus den entsprechenden Gremien als Parolen herausgeben.

Das unsere Repräsentanten und Würdenträger nur mühsam die richtigen Worte innerhalb dieser extremen Konfusion finden, können wir bei genauerem Hinsehen recht gut spüren.

Die Einheitsfront der Betroffenen ist aber im Arsch !!!

Sie wird unterlaufen von denen, die jetzt den stolpernden Vortänzern die Schau zu stehlen meinen und damit ihre eigenen Allianzen abschießen.

 

ORDNUNG

Die Grundfigur unserer alten Ordnung war der gezähmte Bär, der am Nasenring druch die Arena geführt wurde.

Also das artige Volk, was durch schlaue Führer gelenkt, putzige Tänzchen und artige Akrobatik aufführen konnte und wollte für Leckerli und strenge Worte

So schien der Deal ...

Für diese Rolle haben sich unsere "Führer" gern als Juniorpartner mit Mächten ins Bett gelegt, die den größeren Rahmen für diese Aufführungen von "Demokratie" geboten haben.

Die "Freie Welt" funktionierte und der Status Quo bot allen ... Regierung = Opposition, Institutionen, den braven Bürgern und den wilden Rebellen immer ein bekömmliches Szenario.

 

NICHTS SCHEINT WIE ES IST ?

Doch nun erleben wir eine Presse und ein Kartell der vielsagenden Schweigenden, denen es offensichtlich die Sprache verschlagen hat.

Sesto San Giovanni/Cinisello Balsamo !!!

Nun dämmert es in den Etagen der Oberstrategen und Denkfabriken, das ihre Zeit der trauten Kollaboration immer schneller abläuft und sie nun größeren Etappen im Wege stehen.

Die "Erleichterung über die Erschießung" des Tunesiers weicht einem Schrecken, dessen Ausmaß erst langsam ins Bewusstsein der offiziellen Welterklärer sickert.

Nach triumphalen " Endlich in Sicherheit " wurde sehr schnell klar, wer bei dieser Inszenierung am Nasenring durch die Arena geführt wird.

Denn nicht das das der Deckel auf das "Tunesier Problem" gepackt wurde ist wichtig, sondern WO UND WIE !!!

Das ist nämlich kein Deckel !

 

DAS JETZT IST DAS ENDE DER OVERTÜRE ZU EINEM INFERNO

Das lässt sich nämlich nicht einmal den eigenen Leuten noch so ohne weiteres erklären. Hier sind ganz offensichtlich die Legendenschreiber allesamt vorgeführt worden.

So sehr sich jetzt auch alle nach Entwarnung sehen und die Daumen drücken, dass von Himmel fallende Flugzeuge und andere Attraktionen die Aufmerksamkeit binden ... es ist durch.

WIR SEHEN WAS WIR SEHEN SOLLEN FUNKTIONIERT NICHT MEHR

Das im Turbomodus aus dem Boden zu stampfende Wahrheitsministerium für präfaktische Gesinnungsanalysen und Deutungshoheit wird daran nichts mehr ändern.

Die Etablierung des regelmäßigen Ausnahmezustands wird nichts nützen sondern das Strafmaß der Unverantwortlichen bei den kommenden Tribunalen erhöhen.

Und die Absetzbewegung kommt langsam richtig ins Rollen ... Lawinen

 

Der Juniorpartner merkt ja nun, das er sich selbst um den Preis seiner eigentlichen Verbündeten im eigenen Volk auf ein System eingelassen hat ... welches ihn nun zu Hundefutter machen kann.

Jeder Abweichler aus der Einheitsfront der "Freien Welt" hat ja schon vor Augen geführt bekommen, wie schnell jemand fallen kann.

Und nun bricht das ganze System aus Experten und "Guten Hirten" zusammen bzw auseinander, weil der Glaube in der eigenen Basis tief erschüttert ist.

 

DÄMMERUNG

Und es dämmert den Akteuren und im Machtrausch blind gewordenen WORTFÜHRERN schon.

Der Anschlag zielt nicht auf die Menschen, Bürger, Volksgenossen oder oder oder

Der Anschlag zertrümmert das Fundament ihrer eigenen Macht, er zertrümmert den Glauben an die Ordnung.

 

BEFREIUNGSSCHLAG

Zu einem Befreiungsschlag ist keiner der Akteure dieses Gleichgewichtes der Kräfte in der Lage.

Schlicht auf Grund der strategischen Partnerschaft und gegenseitigen Abhängigkeit aller Beteiligten, die einander als Feinde die wichtigsten Verbündeten sind.

Die Möglichkeit einmal mit Transparenz anzufangen, haben sich die Herrschaften gründlich verbaut ... auch und gerade deshalb, weil sie einen Typus von Gehorsamsmenschen erzeugt und wohl gehütet haben.

Einen Staatsbürger, der keinen schwächelnden Herrn duldet.

Und den Herren ( bzw. denen, die sich gerade noch dafür halten durften) wird eines klar. Ihr Denken und ihre Überzeugungen von der Notwendigkeit des unmündigen Ver-bürgers haben einen Sklaventypus bewahrt, der jeden Herrn erschlagen MUSS ... der ihm die Wahrheit sagt.


Der Angriff auf die Ordnung zielt nicht ! auf die Mehrheiten.

Er zielt auf die Vertreter und Organisatoren der alten Ordnung und jeder hilflose Versuch diese zu bewahren, wird den Prozess der Auflösung beschleunigen.

Der Kippunkt ist überschritten und jedes Beharren und Beschwören der alten Ordnung bringt deren Fall uns allen ins Bewusstsein.

You have no rights to post comments

0
0
0
s2sdefault

Gesellschafts News