Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. 

Gesellschaft
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

photo 2018 08 07 14 40 04

Patriotische Solidarität gegen antideutsche Willkürjustiz

Die nationale Aktivistin Sigrid Schüßler, bereits mehrfach Rednerin auf Veranstaltungen von PRO NRW, wurde - nunmehr rechtskräftig, vorbehaltlich einer Beschwerde beim Bundesverfassungsgericht- vom OLG Bamberg zu einer Geldstrafe von insgesamt 2954,00 Euro verurteilt, die die Mutter von vier Kindern kurzfristig aufbringen muß, um nicht ersatzweise in Haft genommen zu werden.

Sigrid Schüßler wurde nach dem Willkür- und Gummiparagraphen §130 StGB wegen „Volksverhetzung“ verurteilt, weil sie auf einer Demonstration in Bamberg im Januar 2016, also kurz nach dem Kölner Sexpogrom der Silvesternacht 2015/16 und auch unter dem starken Eindruck dieses Ereignisses, polemisch, aber kaum wahrheitswidrig das Treiben der Merkelgäste in unserem Land kritisierte.

Wie wir schon vor einigen Wochen im Zusammenhang mit einem Spendenaufruf für die ebenfalls wegen „Volksverhetzung“ verurteilte ehemalige PEGIDA-Aktivistin Tatjana Festerling geschrieben haben: In Zeiten, in denen mit der Strafrechtskeule die Meinungsfreiheit immer weiter eingeschränkt werden soll und unliebsame Aktivisten durch eine schiere Willkürjustiz mundtot gemacht werden sollen, muß - ungeachtet aller Meinungsverschiedenheiten und persönlichen Animositäten - ein Grundsatz gelten:

Ein Angriff auf einen ist ein Angriff auf uns alle. Im Falle von Tatjana Festerling konnte dieser Angriff gemeinschaftlich abgewehrt und eine Haftstrafe vermieden werden, weil viele Patrioten sich an einer Sammelaktion beteiligten.

Daher ist es,eine Selbstverständlichkeit, daß wir auch für Sigrid Schüßler zu einer solchen Sammlung aufrufen, um zu verhindern, daß eine Mutter von teils minderjährigen Kindern in Gesinnungshaft muß.

Es ist beileibe schon genug, daß sich dieser Staat nicht schämt, wie unlängst hier in NRW geschehen, eine Neunzigjährige für reine Meinungsdelikte jahrelang einzukerkern.

Wir finden, daß die Dank der kulturellen Bereicherung immer knapper werdenden Haftplätze denen vorbehalten bleiben sollten, die es wirklich verdienen.

Nachtrag: Eine Ratenzahlung wurde abgelehnt. Es scheint das Sigrid Schüßler, genau wie Ursula Haverbeck mit dem §130er mundtot gemacht und zur Abschreckung in Haft gehen soll.

Eine engagierte und mutige Frau wie Sigrid Schüßler gehört sicher nicht dazu.

 

Wer also seinen patriotischen Beitrag leisten und Sigrid Schüßler helfen möchte, verwende bitte die folgende Bankverbindung:


Sigrid Schüßler - IBAN DE 36 7955 0000 0005 0120 34 - Sparkasse Aschaffenburg - Verwendungszweck: Soli-Spende Bamberg


Für Ihre / Eure Unterstützung bedankt sich Sigrid Schüßler bereits im voraus, desgleichen der Parteivorstand von PRO NRW.

Gemeinsam schaffen wir es, auch dieses Willkürurteil ins Leere laufen zu lassen!

Bürgerbewegung PRO NRW

Bild: Sigrid Schüßler

0
0
0
s2smodern

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Islamisierung

Eine Islamisierung findet nicht statt

Conrebbi

Kampf um Freiheit - EU contra Subsidiarität

Gesellschaft News