Gesellschaft
Typography

photograph 3380613 1280
Es ist Ihre Entscheidung

Schicken Sie sich und ihre Kinder in ein totalitäres System der grenzenlosen Überwachung und dem völligen Verlust ihrer Privatsphäre oder wollen sie eine öffentliche und transparente Diskussion, die ein Gesetz durch die Bürger legitimiert und nicht als Mogelpackung den Bürgern untergeschoben wird?

Um was handelt es sich den überhaupt?

Dass die BRD-Regierung mit ihren Parteien von CDU, CSU, SPD, Linke, Grüne und der AfD die Strukturen des bestehenden Grundgesetzes in eine EU-Gesetzgebung überführen, ist der politische Alltag. Das diese EU-Gesetzgebung dazu führt, dass Sie sich mittelfristig einem totalitären Verwaltungsapparat unterwerfen müssen, ist ebenso real.

Manch einer kennt noch die Auswirkungen totalitärer Systeme, wie sie einst durch die SED praktiziert wurde. Der jetzige Weg führt geradewegs in den Polizei- und Überwachungsstaat der Vereinigten Staaten von Europa.

Sie zweifeln den o.g. Sachverhalt an? Sie haben doch die Parteien gewählt, die ihre Grundrechte eingeschränkt haben!

Sie haben es ermöglicht, dass der Polizei- u. Überwachungsstaat schon installiert worden ist.

  • Die Bundesregierung hat Zugriff auf alles und jeden.
  • Die staatliche Kontrolle aller Bankkonten, auch der Konten die sie im Ausland haben.
  • Der Verdacht genügt als Grund für die Strafverfolgung.
  • Die Einschränkung der Meinungsfreiheit durch das Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG).
  • Staatl. Zensur der Armutsstudien der Bundesregierung.
  • Anlasslose Dauerüberwachung aller Bürger.
  • Das neue Psychiatriegesetz u. Zwangsbehandlungen.
  • Ausweitung der Geheimdienstrechte.

Und das „Abwehrzentrum gegen Desinformation” der CDU ist das neue Wahrheitsministerium

Die politischen Akteure sind auch verantwortlich für:

  • Den Verlust von 8 Millionen Vollzeitarbeitsstellen, seit 1991.
  • 13 Millionen Bürger müssen Hartz IV in Anspruch nehmen.
  • 10 Millionen Rentner haben weniger als Hartz IV zu Verfügung.
  • Allein bei den Tafeln sind 2 Millionen Bürer registriert.
  • 860.000 Wohnungslose in 2017.
  • Jeder zweite Arbeitsplatz ist befristet.
  • 5,8 Millionen können von Ihrer Teilzeitarbeit nicht leben.
  • Mehr als 250.000 Haushalte ohne Strom.
  • Mehr als 1 Million Hartz IV Sanktionen.

Ihr Schweigen hat diese Entwicklung bisher ermöglicht, brechen Sie ihr Schweigen, denn am 25. Mai 2018 kommt es noch schlimmer.


 

 Am 25. Mai 2018 wird die Datenschutzverordnung (EU-DSGVO) in Kraft treten.

Eine Verordnung, deren Inhalt nicht ausreichend kommuniziert wurde und jetzt die Meinungsfreiheit praktisch aushebelt. Die Datenschutzverordnung dient nur einem Zweck, der Kontrolle der Bevölkerung, um unter Bezugnahme auf eine kriminalisierte Gesetzgebung "legalisierte" Grundrechteeinschränkungen umzusetzen, damit der Protest gegen die BRD-Regierung unterdrückt werden kann.

Wenn selbst Deutsche Gerichte die Praxis der Rechtswillkür bestätigen und jetzt Verordnungen durchgesetzt werden, die bis zu 20 Millionen Euro Strafe beinhalten können, wird jede Existenz vollständig ruiniert, wenn ein nicht „gesetzeskonformes“ Verhalten unterstellt wird.

Hier ein Vorgeschmack auf das was Sie erwartet.

§ Ein Betrieb darf einer Person nur eine E-Mail senden, wenn dafür vorher eine Genehmigung erteilt wurde. Mit dieser Regelung wird allen Unternehmen und vor allem den kleineren und mittleren ein modernes Marketing extrem erschwert.

§ Die einfache, in den USA geltende Lösung wurde nicht gewählt: Es genügt in Europa nicht, dass Empfänger die Zusendung ablehnen, etwa mit Unsubscribe weitere Mails unterbinden. Wird die Ablehnung missachtet, dann erst fallen in Amerika Strafen an.

§ In Europa werden nun missgünstige Zeitgenossen eingeladen, bei Erhalt einer nicht genehmigten E-Mail Anzeige zu erstatten.

§ Diese Anzeigen und die folgenden Strafen treffen aber nur regulär ansässige Unternehmen. Die zahllosen Zuschriften von unbekannten Servern mit nicht fassbaren IP-Adressen wird es aber ungestraft weitergeben. Und selbstverständlich sind die international agierenden Firmen in der Lage, Millionen Adressen von irgendwo außerhalb der EU zu verwalten.

Den Unternehmen wird aber nicht zur der Zugang zu den Kunden erschwert. Man macht ihnen auch das Leben im Betrieb schwerer – zu all den Vorschriften, die schon bisher in den verschiedensten Bereichen zu beachten sind.

§ Ständig müssen genaue Aufzeichnungen verfügbar sein, welche personenbezogenen Daten im Betrieb verfügbar sind, von Kunden, Lieferanten und Mitarbeitern sowie von ehemaligen Kunden, Lieferanten und Mitarbeitern.

§ In vielen Unternehmen und Institutionen wird es Datenschutzbeauftragte geben müssen, damit die Behörde stets einen Ansprechpartner und im Bedarf Schuldigen hat

§ Einem Kontrolleur muss man jederzeit erklären können, warum Daten vorhanden sind und vor allem wie lange und aus welchen Gründen sie noch nicht gelöscht wurden.

§ Die Vertreter der Datenschutzbehörde können die Sicherungseinrichtungen gegen Zugriffe von außen für ungenügend erklären.

§ Und in allen Fällen selbstverständlich können und werden enorme Strafen verhängt.

Man schafft also einen Würgegriff, dem die Unternehmen nicht entkommen. Zynisch wirken die Passagen in der Verordnung, die an manchen Stellen Ausnahmen für Klein- und Mittelbetriebe in Aussicht stellen, die aber letztlich voll in die Pflicht genommen werden.

Quelle: Deutsche-Wirtschafts-Nachrichten

Den vollständigen Gesetzestext finden Sie unter https://dsgvo-gesetz.de

Logo Volldraht 150

0
0
0
s2sdefault

Kommentare   

0 #1 jb 2018-05-10 13:05
Es wird wahrscheinlich wieder nicht verstanden, das es nicht den geraden Weg mit der "Superlösung" geben kann. Diese Protestnote ist ein Katalysator zur Überwindung der Handlungs-Hemmschelle. Entschliessen sich viele Menschen, ihren Protest endlich auf die effektive Gemeindeebne zu verlagern kann auch eine Wirkung erzielt werden.
Dem Administrator melden

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Gesellschaft News