Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. 

Gesellschaft
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

sed 2632992 1280
Die Gleichschaltung der öffentlichen Meinung
und jetzt verstärkt in schulischen Einrichtungen stattfindend steht konträr zum Neutralitätsgebot. Erst wird die Schulbildung sukzessive von gesellschaftlichen relevanten Inhalten der Identitätsfindung, sowie des Gemeinschaftssinn weg gelenkt, dann die Sprache zersetzen, um dann zur ideologischen Gleichschaltung hinzuarbeiten.

Die Vorgehensweise ist kennzeichnend für die SPD, die als sozialistischer Vorreiter, sich mehr und mehr als trojanisches Pferd des Zionismus entpuppt.

"Sobald wir zur Herrschaft gelangen, werden wir das alte freisinnige Feldgeschrei: „Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit!“, das im Grunde genommen von unseren Logen in die Welt gesetzt wurde, durch Gruppen von Wörtern ersetzen, die nur Gedanken ausdrücken. Wir werden sagen: „Recht auf Freiheit, Pflicht der Gleichheit, Vorbild der Brüderlichkeit“ und damit werden wir den Bock bei den Hörnern packen. In der Tat haben wir außer unserer eigenen schon jede Herrschergewalt beseitigt, obgleich rechtlich noch viel davon vorhanden ist. Wenn heute irgend ein Staat gegen uns Einspruch erhebt, so geschieht es nur der Form halber, sogar mit unserem Wissen und Wollen. Wir brauchen ihren Antisemitismus, um unsere Brüder aus den unteren Schichten zusammen zu halten."

https://ia801500.us.archive.org/4/items/DieGeheimnisseDerWeisenVonZion-7.Auflage/DieGeheimnisseDerWeisenVonZion-GottfriedZurBeek.pdf

 

Sozialistisch-katholisches Kind

"Da ein Teil unserer Verwandtschaft in der BRD lebt(e), wurde ich schon frühzeitig mit dem Bewusstsein erzogen, zwei Rollen zu erfüllen. Andersdenkende entsprachen im Extremfall dem Feindbild der DDR, wurden zumindest vorher auf Staatsfeindlichkeit überprüft. Eine Äußerung im Freundschaftsrat über Missstände konnte also für meine Mutter weitaus mehr bedeuten, als mir mit 10 Jahren bewusst war.

Wahrscheinlich war es besser, dass sie viele Jahre lang überhaupt nicht wusste, wie oft ich beim Direktor war. Doch als leistungsstarke Schülerin war ich gleichzeitig mit etlichen anderen Schülern das Paradepferd in der Klasse.
Am meisten prägte sich mir der Satz eines Lehrers ein, der zu mir sagte, ich könne mit meiner Art Schüler dazu bringen, sich meiner Meinung anzuschließen. Es sollte nur die richtige Meinung sein. Ich sollte genau überlegen, was ich äußere. Es könnte sonst irgendwann einmal böse enden."

https://mrs-eastie.eu/agitation-im-wandel-der-zeit

 

Ein Gymnasium im oberpfälzischen Weiden bietet ein "Argumentationstraining gegen Rechts" für die Schüler der 10. Klassen an. Durchgeführt, von der SPD nahen Georg-von-Vollmar-Akademie. Unkosten: 5 Euro pro Schüler. Der AfD-Bundestagsabgeordnete Tobias Peterka sieht die politische Neutralität in der Schule gefährdet und beschwert sich kurzerhand. Daraufhin bricht ein wahrer Shitstorm gegen die Veranstaltung in den sozialen Netzwerken aus. Die Schule ändert daraufhin den Titel der Veranstaltung. Am Ende hofft selbst der Oberbürgermeister, dass sich so die Wogen glätten.

 

0
0
0
s2smodern

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Prenzliner Runde

Aktion Ausländerbehörde 21 08 2018

Gesellschaft News